• Facebook Social Icon
Folgen Sie uns auf Facebook
Bunte Liste Verein
c/o Thomas Winter, Birkhuhnweg 3, 91220 Schnaittach
& David Filgertshofer, Dachsbergstr. 10, 91207 Lauf a.d.Peg. 
Telefon: +49 9153 920176 
Email: info@bunte-liste-buergerdemokratie.de
© Bunte Liste Bürgerdemokratie

Landkreis-Buntstift vom 14. Mai 2016


Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Bunten, heute fasse ich die letzte Sitzung des Kreistags vom letzten Montag und die Bauausschuss-Sitzung vom letzten Donnerstag in Schnaittach kurz zusammen.

Die Damen und Herren Kreisräte hatten auf der Tagesordnung der Kreistagssitzung zwei Anträge (Happurg und Altdorf) auf Herausnahme von Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet zu bearbeiten.

Hier stimmte die Ausschussgemeinschaft aus Bunte Liste und FDP gegen die Anträge auf Herausnahme! Wofür gibt es denn Landschaftsschutzgebiete, meine Damen und Herren Kreisräte? Um diese dann wieder teilweise zu zerstören? Ich bin froh, dass wir Bunte uns für den Landschaftsschutz und gegen Umweltzerstörung einsetzen, zum Wohle der gesamten Bevölkerung und der nachfolgenden Generationen!

Leider stimmte die Mehrheit für die Herausnahme :(

Die SPD-Kreistagsfraktion stellte den Antrag auf Information des gesamten Kreistages über die Möglichkeiten zur Errichtung eines Ämter-Nebengebäudes.

Der Architekt stellte diese vor. Nach wie vor sind unsere beiden Kreisräte für eine Erweiterung des Landratsamtes Nürnberger Land zu einem Behördenzentrum. Wie schon in der Haushaltsrede im Februar dieses Jahres gefordert, muss jetzt die Niedrigzinsphase genutzt werden. Teilweise sind derzeit Behördenteile an verschiedenen Orten untergebracht. Das ist nicht bürgerfreundlich! Als Beispiel nenne ich die Jobcenter-Problematik! Zum Thema Erweiterung des Landratsamtes halte ich Euch natürlich auf dem Laufenden!

Und nun zur Bau- und Umweltausschuss-Sitzung im Schnaittacher Rathaus.

„Die Katze ist aus dem Sack“. Das Krankenhaus ist verkauft, wird abgerissen und bebaut mit 3 x 8-Fam-Häusern, einem Doppel- und einem Einfamilienhaus.

Summa sumarum also 29 Wohneinheiten.

Gestern war Pressekonferenz, und heute, Samstag steht es in der Zeitung, es ist also nicht nachvollziehbar, warum dies am Donnerstag in der nichtöffentlichen Sitzung vorgestellt wurde, denn es bedarf keiner Geheimhaltung mehr.

Meine Spannung steigt immer mehr, wann denn nun unser Antrag zum Thema Transparenz und das Erarbeitete an der gemeinsamen Rathausklausur Anfang April weiter diskutiert wird.

Positiv ist auf jeden Fall, dass nun endlich mit anderen Kommunen wie Simmelsdorf, Neunkirchen am Sand und Kirchensittenbach interkommunal zusammengearbeitet wird. Entsprechende Vereinbarungen wurden beraten und beschlossen.

Ach, fast hätte ich es vergessen! Der Schnaittacher Bahnhof soll nun wieder verkauft werden. Folgender Beschlussvorschlag wurde abgestimmt:

Der Markt Schnaittach ist willens, das Anwesen Hersbrucker Str. 15 (ehemaliges Bahnhofsgebäude) zu veräußern.

So, das war´s wieder von mir. Ich wünsche meinen Leserinnen und Leser ein schönes erholsames Pfingstfest. Lasst es Euch gut gehen!

Bis zum nächsten Mal.